Auf den Spuren von Maria Magdalena in Assisi, Mai 2016 – Vergebung befreit

Im Mai 2016 hatte ich die Gelegenheit in Assisi (Italien) auf Pilgerpfaden zu wandeln.

Das Gebet des heiligen Franziskus „mach mich zum Werkzeug Deines Friedens“ bewegt mich sehr. Es ist geprägt von tiefer innerer Weisheit. Die Inhalte sind heute genauso aktuell wie zu seinen Lebzeiten.

Anregung für Dich: Lies den Gebetstext in Ruhe durch und bete ihn. Schaue wie sich das für Dich anfühlt.

Im Text gibt es viele Lösungen zu entdecken. Er gibt Antworten wie mit den jeweiligen Schwierigkeiten am Besten umzugehen ist. Präziser kann man es kaum formulieren.

Gebet

Herr, mache mich zum Werkzeug Deines Friedens,
Dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst,
Dass ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt,
Dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist,
Dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält,
Dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht,
Dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist,
Dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet.

O Meister, hilf mir, dass ich nicht danach verlange
Getröstet zu werden, sondern zu trösten,
Verstanden zu werden, sondern zu verstehen,
Geliebt zu werden, sondern zu lieben.

Denn: Wer gibt, der empfängt, wer verzeiht, dem wird verziehen,
Wer stirbt, der wird zum ewigen Leben geboren. Amen

Franziskus von Assisi

Hass kann man durch Liebe auflösen und wandeln. Indem wir einem anderen Menschen Hoffnung schenken, tragen wir dazu bei dass sich Verzweiflung auflöst. Mit unserer Lebensfreude können wir dazu beitragen, Menschen aus der Traurigkeit zu führen. Der Text des heiligen Franziskus hält viele Weisheiten bereit.

Meine Empfehlung an Dich: Meditiere über jede einzelne Zeile und bitte darum dass Du ihren Inhalt verstehst und in Dich und Dein Leben integrieren kannst.

Es gibt auch ein schönes Lied zum Gebet in englischer Sprache das ich sehr empfehlen kann: Angelina

Franziskus und Klara – ein gutes Team in Assisi.

hooponoponoVergebung befreit und bringt uns wieder in die Leichtigkeit, in die Unschuld und die Liebe. Dadurch dass eine Last von uns geht bekommen wir neuen Schwung in unser Leben hinein.

Es gibt unterschiedliche Methoden der Vergebung. Eine der wirksamsten Methoden die ich kenne ist das hawaiianische Vergebungsritual „Ho’oponopono“. Eine einfache effektive Methode um in Harmonie zu gelangen.

Interesse? Dann klicke hier
Der nächste Workshop findet am 4. September 2016 von 14 bis 18 Uhr in Hanau statt.

Der Heilige Franziskus, die Heilige Klara und Maria Magdalena.

Basilika des heiligen Franziskus

Basilika des heiligen Franziskus

Was hat der heilige Franziskus mit Maria Magdalena zu tun? Diese Frage stellte ich mir und bekam in Assisi die Antwort.

In der Basilika des heiligen Franziskus gibt es eine Kapelle, die Maria Magdalena geweiht ist. Ich habe mich sehr darüber gefreut, das zu sehen. Noch größer war meine Freude als ich erfahren durfte, dass der heilige Franziskus Maria Magdalena verehrt hat, da auch sie in einer Einsiedelei in Südfrankreich in St. Baume gelebt hat und als Heilige der Einsiedler gilt.

Die Entwicklung in der heutigen Kirche wird vom Namenspatron begleitet. Sie spiegelt die Liebe des heiligen Franziskus zur heiligen Weiblichkeit wieder. Franziskus hat Maria Magdalena verehrt. Er ist der Namenspatron der heutigen Papstes und dieser geht wie der Heilige neue Wege. Bei der Fusswaschung in 2016 durften erstmals Frauen teilnehmen. Wir dürfen auf weitere, positive, wertschätzende Entwicklungen gespannt sein.

Anregung für Dich zur Wertschätzung Deiner weiblichen Seite:
Überlege ganz spontan, was Du heute besonders an Deiner weiblichen Seite schätzt? Was ist es?
Nimm diesen Gedanken ganz in Dich auf und lass Deine Liebe auf diesen Aspekt fliessen. Wie fühlt sich das für Dich an?
Immer wenn Dir danach ist kannst diese Übung regelmässig für Dich wiederholen.

Die heilige Klara und Maria Magdalena

Basilika der heiligen Klara

Basilika der heiligen Klara

Es gibt keine schriftlichen Überlieferungen hierüber. In der Kirche der heiligen Klara ist mir folgendes aufgefallen. Sie trägt einen Blütenkranz auf dem Kopf das ist wunderschön. Ich interpretiere das als Zeichen ihrer Verbundenheit zur Natur. Die Verbundenheit zur Schöpfung.

Heilige Rita in Cascia und Maria Magdalena

Vor etwa einem Jahr wurde in Südfrankreich mein Interesse an den Heiligen geweckt. Seitdem durfte ich einige davon näher kennen und wertschätzen lernen. Auf meiner Reise nach Assisi bekam ich die Anregung zur heiligen Rita nach Cascia zu fahren. Ich kannte diese Heilige Frau noch nicht und fragte danach, was diese Heilige auszeichnet. Was sind ihre besonderen Gaben? Die Antwort, die mir gegeben wurde, war: „sie ist die Heilige die Unmögliches möglich macht“. Ich bin davon sehr beeindruckt. Eine „Mission Impossible“ Heilige. Bei dem Film gleichen Namens geht es um Phantasie und ein Phantom. Bei der heiligen Rita geht es um eine reale Person. Sie kann in aussichtslosen Situationen helfen.

Stell Dir vor Du bist in einer solchen Situation und kannst eine Freundin (die heilige Rita) zu Hilfe rufen. Diese Hilfe kommt danach auf wundersame Weise zu Dir. Ich finde das ist ein wunderschöner Gedanke. Ein Gedanke den es sich auszuprobieren lohnt. Lass Dich überraschen. Ähnlich wie eine gute Fee, die über ihre Schützlinge wacht und Wünsche erfüllt könntest Du Dir den Segensstrom der Heiligen vorstellen. Du kannst in diesen eintauchen und Dich für Wunder öffnen. Welches Anliegen gibt es in Dir – von dem Du glaubst, es ist unmöglich? Übergib dieses vertrauensvoll an die heilige Rita.

 Auf dem Sarg sieht man links Maria Magdalena, in der Mitte Jesus und rechts die heilige Rita.

Auf dem Sarg sieht man links Maria Magdalena, in der Mitte Jesus und rechts die heilige Rita.

Unabhängig von der eigenen Glaubensausrichtung habe ich die Erfahrung gemacht, dass Heilige helfen können, wenn wir sie darum bitten und beten. Beten heißt das wir uns in Gott betten. Heilige können uns dabei helfen. Ausprobieren geht über studieren. Das ist gelebte Spiritualität.

Die heilige Rita wird in Italien sehr verehrt. Sie hatte einen Ehemann und 2 Kinder bevor sie ins Kloster ging. Dadurch ist sie auch mit dem Leben außerhalb des Klosters sehr vertraut und mit Problemen die in diesem Zusammenhang auftreten können. Ihr unversehrter Leichnam ist in Cascia aufbewahrt.

Das Kloster, in dem die heilige Rita lebte, war Maria Magdalena geweiht. Rita und Maria Magdalena hatten eine gute Verbindung. Dies sieht man sogar auf dem Sarg der heiligen Rita, in dem ihr Leichnam früher aufbewahrt wurde.

Heilige Rita und Vergebung
Vergebung war ein ganz wichtiger Bestandteil im Leben der Heiligen. Sie hat den Mördern ihres Mannes vergeben und dazu beigetragen dass verfeindete Familien sich versöhnt haben und Frieden geschlossen haben.
Auch sie ist, wie der heilige Franziskus, eine Friedensbringerin.

Vergebung und Frieden
Durch Vergebung kommen wir in den Frieden. In einen Zustand der Ruhe auf der geistigen Ebene.

Vergebung und Lebensfluss
Vergebung kann uns Leichtigkeit bringen, da wir Ballast abgegeben haben. Dadurch fühlt es sich für uns so an als ob des Leben wieder leichter voran geht. Wir fühlen uns mehr im Fluss.

Anregung für Dich:
Falls Du Dich über einen Menschen aufregst, kannst Du Dir die einfache Frage stellen was Du möchtest.

Möchtest Du Dich aufregen? Oder in Frieden sein? Du kannst Dich jederzeit dazu entscheiden, in Frieden zu sein.

„Ich könnte Frieden haben anstelle dessen was ich gerade sehe und wahrnehme“
Diese Anregung stammt aus „Ein Kurs in Wundern“ und ist eine sehr hilfreiche Aussage.
Sprich und verinnerliche diese wie ein Mantra, sobald Du aus Deiner Mitte kommst, so lange bis Du wieder in Deiner Mitte bist. Bis Du wieder im Frieden mit Dir selbst bist.
Probier es einfach aus.

Weitere Impression aus Assisi:

Regenbogen - ein Lichtgruß und Segen vom Himmel

Regenbogen – ein Lichtgruß und Segen vom Himmel

4 Antworten zu Auf den Spuren von Maria Magdalena in Assisi, Mai 2016 – Vergebung befreit

  1. Avatar
    elfriede 1. Juni 2016 um 12:21 #

    Ich habe vor vielen Jahren die Hilfe dieser Heiligen erfahren betete den Rita Rosenkranz-danke fürs erinnern ich brauch wieder mal ihre Hilfe

    Elfriede Thurner

    • Marion Hellwig
      Marion Hellwig 7. Juni 2016 um 14:32 #

      Liebe Elfriede,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich freu mich sehr darüber. Ich schicke Dir per email ein paar Fotos aus Cascia von Rita.
      herzliche Grüße und viel Segen für Dich

      Marion

  2. Avatar
    Petra Narani 2. Juni 2016 um 19:38 #

    Ich bete schon seit langem das Gebet des Heiligen Franziskus von Assisi. Es wurde mir geschenkt als ich in einer Grotte eine spirituelle OP hatte. Seitdem bete ich auch für all unsere Tiere, deren Patron er ja ist

    LG Petra Narani

    • Marion Hellwig
      Marion Hellwig 7. Juni 2016 um 14:35 #

      Liebe Petra,
      ich freue mich sehr über Deine Nachricht. Geschenke die zu uns kommen sind Wunder die in unser Leben fliessen und es nachhaltig beeinflussen können. Ich selbst habe in einer Grotte in Frankreich einige Gebete geschenkt bekommen, die sehr berührend sind. Vielleicht teile ich diese demnächst auch mit Euch. Herzliche Grüße und viel Segen für Dich
      Marion

Schreibe einen Kommentar